Albrecht neuer Vorstandsvorsitzender von Actavis

Claudio_Albrecht_CEO_Actavis03Dr. Claudio Albrecht wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden des weltweit agierenden Generikaherstellers Actavis ernannt.

Der 51-jährige gebürtige Österreicher aus Innsbruck folgt als neuer Actavis-CEO dem Isländer Sigurdur Oli Olafsson. Albrecht gilt mit über 20 Jahren Berufserfahrung als einer der anerkanntesten Manager in der Generika-Branche. Der promovierte Jurist begann seine Karriere 1987 bei Sandoz (Novartis). Bis 2000 war Albrecht für das Generikageschäft von Novartis in den Niederlanden und Deutschland und schließlich USA als Topmanager verantwortlich, zuletzt als Vorstandsvorsitzender für Amerika. Ende 2000 wechselte Albrecht als weltweiter Boss zum Deutschen Anbieter Ratiopharm nach Ulm. Dort gelang es ihm die Umsätze zu verdoppeln und Ratiopharm zum drittgrößten Generika-Anbieter der Welt zu entwickeln. 2008 gründete Albrecht mit Cometh sein eigenes Generika-Beraterunternehmer und beriet mehrere Hersteller, darunter auch Actavis, bei deren Entwicklungsprozess.

Sigurdur Oli Olafsson tritt nach sieben Jahren, in denen Actavis zu einem der bedeutendsten Generika-Unternehmen der Welt avancierte, zurück. Er bekleidete mehrere Spitzenfunktionen im Topmanagement von Actavis, zuletzt war er Vorstandsvorsitzender. Unter anderem gelang es ihm das US-Geschäft zu sanieren.

Da nach einer Vielzahl von Akquisitionen seit dem Jahr 2000 die Mitglieder des Actavis-Topmanagements an fünf unterschiedlichen Standorten ihren Sitz haben, wird es künftig einen zentralen Unternehmenssitz geben. Dieser wird derzeit gesucht. Island wird aber auch künftig eine zentrale Rolle im Actavis-Konzern spielen. Forschung und Entwicklung sowie Produktion bzw. Produktneueinführungen und natürlich Medis, das bedeutendes Zulieferunternehmen von Actavis für diverse Generikaanbieter, werden auch künftig von Reykjavik aus operieren.

Thor Björgólfsson, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der Actavis-Gruppe:
„Ich bin sehr erfreut, dass es uns gelungen ist, ein Kaliber wie Dr. Claudio Albrecht für Actavis gewinnen zu haben. Ich bin überzeugt, dass Actavis beträchtlich von seinen Managementqualitäten profitieren wird. Seine Erfahrung in der Generikabranche sowie seine Entschlossenheit werden für das weitere Wachstum unseres großartigen Unternehmens befruchtend sein. Ich bedanke mich sehr für die Arbeit von Sigurdur Oli Olafsson. Er hat eine Schlüsselrolle dabei übernommen, dass Actavis in schwierigen wirtschaftlichen Jahren ein starkes und stabiles Unternehmen blieb.“

Sigurdur Oli Olafsson:
„Trotz turbulenter wirtschaftlicher Zeiten in den letzten Jahren gelang es der Actavis-Gruppe kontinuierlich zu wachsen. Wir etablierten Actavis als wichtigen Anbieter von Generika-Produkten in wichtigen Märkten, wie zum Beispiel den USA. Ich möchte allen Actavis-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danken, mit denen ich in den letzten sieben Jahren hervorragend zusammengearbeitet habe. Ich wünsche Claudio alles Gute für seine neue Aufgabe.“

Dr. Claudio Albrecht:
„Ich bin sehr erfreut, eine Gruppe zu übernehmen, welche bestens für die Zukunft gerüstet ist. Actavis verfügt über eine der besten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Welt in der Generika-Industrie. Unser Ziel muss dennoch lauten, unsere Präsenz in vielen der großen Märkte zu verbessern. Eine starke geografische Expansion sowie eine bessere Marktdurchdringung, vor allem in Südeuropa und Hoffnungsmärkten, sind unser Ziele. Ich freue mich sehr auf diese neue große Herausforderung und die künftige Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“